China Mobile geht durch die Decke

FinanzmarktIT-DienstleistungenIT-ProjekteMobileMobilfunkUnternehmen

Der weltgrößte Mobilfunkbetreiber erwirtschaftete in den ersten zwölf Wochen des Jahres einen Nettogewinn von umgerechnet 1,73 Milliarden Euro.

Im Vergleich zum bereits glänzenden Vorjahr verdiente China Mobile Ltd. damit nochmals 22 Prozent mehr. Auch die Quartalsumsätze zogen mit und legten rund 20 Prozent auf etwa 7,5 Milliarden Euro zu.

Diese phantastischen Zahlen verdankt man einem Rekordzuwachs bei den Nutzern. Allein der vorige Monat erreichte mit 5,12 Millionen neuen Kunden den höchsten jemals registrierten Anstieg von Abonnenten.

Im ersten Quartal schwoll der Kundenstamm um 14,9 Millionen an. Am 1. April hatte China Mobile damit 316,1 Millionen zahlende Kunden – mehr als die EU-Märkte zusammen. Oder die USA. (rm)

Bild: China Mobile

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen