AMD mit böser Überraschung

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspace

Der Intel-Rivale meldete am Abend besorgniserregend schlechte Geschäftszahlen.

Die jüngst eingeleiteten Sparmaßnahmen (wir berichteten) waren ein Indiz, das nun zur Gewissheit wurde: AMD meldet einen Verlust von 611 Millionen Dollar (rund 460 Millionen Euro) – in nur zwölf Wochen!

Im Vorjahr wurde das erste Quartal noch mit 142 Millionen Euro Gewinn abgeschlossen. Auch der Umsatz gab Anfang 2007 um 7,4 Prozent auf 925 Millionen Euro nach. AMD steckt also im Preiskrieg mit Intel einige schwere Treffer ein.

Die Bruttomarge schmolz auf 31 Prozent ab. Vor einem Jahr waren es noch stolze 59 Prozent. Im laufenden Quartal rechnet AMD nun mit einer Stabilisierung. (rm)

Bild: AMD

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen