Vista floppt in China

Allgemein

Millionen Dollar gab Microsoft für die Werbung aus. Doch der riesige chinesische Markt nahm nur wenige offizielle Kopien des neuen OS-Flaggschiffs auf.

Selbst die überdimensionale Werbung auf einem 421 Meter hohen Gebäude in Schanghai half nicht weiter. Newlaunches.com zitiert den Vista-Hauptdistributor in Peking mit mageren 244 verkauften Kopien von Windows Vista innerhalb der zwei Wochen vom 19. Januar bis zum 2. Februar.

Der Hauptgrund für die magere Ausbeute der Borg: Piratenkopien von Vista gibt es überall für umgerechnet einen US-Dollar. Jede Werbung verhilft den Piraten daher zu mehr Umsatz.

Vielleicht bekommen Microsoft und andere westliche Software-Anbieter nicht mit, dass die Käufer in einem Land wie China nicht geneigt sind, mehrere Monatslöhne für ein wenig Software auszugeben?

chinpir2a.jpg

chinpir7.jpg

(Nick Farrell/bk)

Linq

Linq2