Second Life: Labern bis zum Hirnstillstand

Allgemein

Wenn man etwas recycelt, dann tritt der Gegenstand ein zweites Leben an. So auch bei der zum Juni ausgemusterten ARD-Talkmasterin Sabine Christiansen. Sie darf ihr zweites Leben in der virtuellen Welt von Second Life fristen – und moderieren, bis die Insel leer ist…

INQ_SLchristiansen.jpgEin Christiansen-Avatar wurde angeblich bereits auf Kiel gelegt (wahrscheinlich das ansehnlichere Modell von 1990). Hinter der virtuellen Beschäftigungstherapie steckt nicht die ARD, sondern Wirtschaftskanal CNBC, der im Rahmen des Fernsehformats Global Players in Linden Labs 3D-Welt auftritt.
Mitspieler sollen online sogar die Inhalte der Sendung mitbestimmen und Verbesserungsvorschläge einreichen können. (mr/rm)

Linq