Nach Software-Installationen auftretende Laufwerk-Probleme können mit dem Registrierungs-Editor behoben werden.
CD/DVD-Laufwerke verschwunden? Mit ein Paar Änderungen in der Registry kein Problem

BetriebssystemOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Nach der Installation einer Software, zum Beispiel eines Brennprogramms, kann es passieren, dass Windows XP im Rechner verbaute CD/DVD-ROM-Laufwerke ignoriert.
Mittels Registry-Editor kann man dem Abhilfe schaffen.

Nach der Installation einer Software, zum Beispiel eines Brennprogramms, kann es passieren, dass Windows XP im Rechner verbaute CD/DVD-ROM-Laufwerke ignoriert. Der Windows- Explorer zeigt die Hardware überhaupt nicht mehr an; im Geräte-Manager sind neben den Gerätenamen Ausrufezeichen zu sehen. Schuld an der Misere sind Generic-Filtertreiber.

Um wieder auf diese Laufwerke zugreifen zu können, rufen Sie den Registrierungs-Editor auf und wechseln zum Schlüssel HKEY_LOCAL_ MACHINE\SYSTEM\Current ControlSet\ Control\Class\{4D36E965-E325-11CE-BFC1- 08002BE10318}. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag LowerFilters, wählen Sie den Befehl Löschen und bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit Ja. Wiederholen Sie anschließend diesen Schritt mit dem Eintrag UpperFilters und starten Sie den Rechner neu, um die CD- beziehungsweise DVD-ROM-Laufwerke wieder am System anzumelden. Hilfreich in diesem Zusammenhang ist das Tool Filter Driver Load Order, das alle auf dem System installierten und in der Registry spezifizierten Treiber inklusive CD/DVD-Treiber anzeigt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen