Flash basierter Grafik-Editor Gliffy eignet sich für Flowcharts und Diagramme
Grundrisse, Netzwerkdiagramme und Schmuckgrafiken sind mit Gliffy kein Problem

BrowserOffice-AnwendungenSoftwareWorkspaceZubehör

Dem User stehen neben fertigen Cliparts auch Werkzeuge für Formen, Füllungen und Text zur Verfügung.

Streng genommen nicht ins Genre der Live-Tools fällt das Diagramm- und Flowcharts-Tool Gliffy, denn es basiert auf Flash. Vorteil ist, dass der Grafik-Editor in allen Browsern genutzt werden kann, Nachteil, dass der Macromedia Flash Player 7 oder höher für die Nutzung erforderlich ist.

Gliffy eignet sich als Editor für Flowcharts, Grundrisse, Netzwerkdiagramme oder Schmuckgrafiken. Dem User stehen neben fertigen Cliparts auch Werkzeuge für Formen, Füllungen und Text zur Verfügung. Bedient wird das Tool wie ein Vektorgrafikprogramm, die Performance gibt bei einer DSL-Anbindung keinen Anlass zur Kritik. Der Seitenaufbau läuft flüssig, Objekte wählen die Tester ohne Verzögerung aus. Beim Export der Grafiken bietet Gliffy die Formate SVG, JPEG und PNG an. Funktionen für das kooperative Arbeiten an Diagrammen sind ebenso vorhanden wie eine Versionshistorie.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen