Google: Angriff auf Microsofts Powerpoint?

Allgemein

Der Suchmaschinen-Gigant möchte seine Online-Office-Software Docs & Spreadsheets um ein weiteres Gimmick erweitern.

Microsoft dürfte Googles neue Software nur sehr wenig freuen: Der Suchmaschinen-Betreiber gräbt dem Softwareriesen immer mehr Boden unter den Füssen weg. Erst war es Excel, dann Word und jetzt ist es Powerpoint. Google versucht für jede Microsoft Office-Software eine Online-Alternative zu bieten. Dies gab der Google gestern in einer Eilmeldung bekannt.

Möglich wird dies durch die Übernahme des in San Francisco and Melbourne angesiedelten Unternehmens Tonic Systems. Diese sind Experten für Präsentations- und Konvertierungs-Software und sollen Google die Vorlage für seinen Powerpoint-Klon schaffen.

Der Such-Gigant gibt an, nicht offen mit Microsoft konkurrieren zu wollen, sondern eher seinen Usern eine mobile und kostenlose Alternative zu Powerpoint bieten zu wollen.

Genauere Details zu der Software gibt es derzeit nicht. Google ist sehr damit bemüht nichts an die Öffentlichkeit dringen zu lassen. (mr)

Bild: Google

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen