Asustek baut den Classmate PC

MobileNotebook

Noch in diesem Jahr soll die Produktion jenes Designs beginnen, das sich Intel unter dem Namen “Classmate PC” hatte einfallen lassen.

Asustek verkündete gestern noch, aus dem Referenz-Design fünf kommerzielle Systeme machen zu wollen, alle mit integriertem 7-Zoll-LC-Display und Flash-Speicher statt Laufwerken.

Die Preise stehen auch schon fest: 199 Dollar (rund 150 Euro) für das 1 GByte-Modell bis hinauf zu 549 Dollar (gut 400 Euro) für die 40-GByte-Top-Variante.

Laut DigiTimes werden stromsparende Intel-Prozessoren eingebaut. Sicher keine Highend-CPUs, denn der Classmate PC soll ja in Schwellenländern dem günstigen OLPC-Notebook von Nicholas Negroponte Konkurrenz machen.

Asustek baut sonst seine Asus-Notebooks und stellt unter anderem für Apple die MacBooks, für Sony einige Vaios und auch einige Dell-Notebooks her. (rm)

Bild: Intel

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen