Microsoft warnt: “Google wird Monopolist”

Unternehmen

Die Tatsache, dass der Suchmaschinen-Riese mit dem Zukauf von DoubleClick Microsoft und Yahoo ausstach bereitet dem Windows-Hersteller Kopfzerbrechen.

3,1 Milliarden US-Dollar hat Google für den größten Online-Werbe-Vermarkter DoubleClick bezahlt. Fast das Doppelte dessen, was der Suchmaschinen-Gigant seinerzeit für Youtube ausgab. Nun erhebt der weltweit größte Softwarehersteller Microsoft ernste Bedenken an Googles Übernahme. Und damit steht Microsoft allerdings nicht alleine da: Auch der Telekommunikations-Konzern AT&T, sowie das internationale Medienunternehmen Time Warner stärken dem Software-Krösus den Rücken. So eine Meldung der Nachrichtenagentur Reuters.

“Wir glauben diese Verschmelzung bedarf näherer Untersuchung durch die Regulierungs-Behörden um einen fairen Wettbewerb im Online-Werbe-Markt zu garantieren.”, warnt Brad Smith, Microsofts senior vice president.

Jim Cicconi, der senior executive vice president von AT&T geht sogar soweit zu behaupten: “Wenn Google die dominante Macht im Bereich der Online-Werbung wird, ist dies ein deutlicher Beweis für Marktmacht und Dominanz”. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen