iTunes-Preise wieder unter Druck

Allgemein

News_iTunesAbo.jpgApple werde gezwungen, über seine Song-Tarife nachzudenken, glaubt die Financial Times.

Während sich das manche iTunes-Kunden wohl schon länger wünschen, komme der entscheidende Druck nun von Universal Music. Dort steht diese Woche eine Neuverhandlung des Musik-Lizenzdeals an, wobei die anderen drei großen Musikkonzerne in den nächsten Wochen ähnliche Gespräche mit Apple führen werden. Laut dem Zeitungsbericht stehe ein neues Abo-Modell für die Kunden auf der Agenda. Es soll zum einen zu variablen Song-Preisen führen – eine alte Forderung der Labels – und zum anderen könne es auch den Weg zu einer (wenn auch wohl teuren) Monats-Flatrate eröffnen.
Apple wiederum möchte alles vermeiden, die Marktposition (ca. 75 Prozent Anteil) zu gefährden und die Kundschaft durch zu hohe Preise wieder auf die Raubkopierer-Schiene zu treiben. (rm)

Link