Todestag von Windows XP bestimmt

Allgemein

Microsoft will den OEM-Herstellern Windows XP ab Ende des Jahres vorenthalten und nur noch Vista unterschieben.

Auch wenn die Käufer noch Widerstand leisten und sich trotz des großen Trommelwirbels den Kompatibilitäts- und Treiberproblemen von Vista nicht freiwillig und in Scharen aussetzen wollen, soll ihnen das auf Dauer nichts nützen. Wer bei Windows bleiben will, wird mit dem nächsten PC die Vista-Pille schlucken müssen.

Nach APC wollen die Borg Anfang 2008 ihrer Armee von Kistenschiebern vorschreiben, die Boxen nur noch mit Vista zu liefern. Die Hersteller reagierten darauf eher zurückhaltend, da Rechner mit vorinstalliertem XP noch immer ziemlich gefragt sind, nicht zuletzt im Small-Business-Markt.

Da Microsoft jedoch den Desktop beherrscht, kommt die einzige Konkurrenz für Vista aus dem eigenen Haus. Und das muss aufhören.

(Paul Hales/bk)

Linq

APC