Sichern Sie die Datei-Verknüpfungen von Programmen dauerhaft
Durch Registry-Änderungen kann man das verwaisen von Verknüpfungen vermeiden

BetriebssystemOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Anwendungen wie Media Player reißen beim Einrichten alle Multimedia- Dateitypen an sich.

Wer oft Software ausprobiert und wieder deinstalliert, kennt das Problem: Anwendungen wie Media Player reißen beim Einrichten alle Multimedia-Dateitypen an sich. Nach dem Deinstallieren sind die Verknüpfungen verwaist. Wenn Sie die ideale Konfiguration gefunden haben, gibt es eine einfache Möglichkeit, die Verbindungen zwischen Datei-Endungen und Programmen dauerhaft zu sichern. Wählen Sie im Registrierungs-Editor den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\MicrosoftWindows\CurrentVersion\policies. In der rechten Fensterhälfte des Editors finden Sie den DWORD-Namen NoFileAssociate. Sollte dieser Eintrag fehlen, legen Sie ihn an, indem Sie per Kontextmenü Neu/DWORD-Wert auswählen. Um Dateitypen dauerhaft an bestimmte Programme zu binden, weisen Sie dem DWORD über das Kontextmenü und den Eintrag Ändern den Wert 1 zu.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen