Beseitigung von Systeminstablitäten auf Grund von 16-Bit-Anwendungen
Wenn 16-Bit-Anwendungen in XP Ärger machen

BetriebssystemOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Sollte ein älteres 16-Bit-Programm Ärger machen, kann die folgende Einstellung weiterhelfen:

32-Bit-Anwendungen werden unter Windows XP automatisch in getrennten Adressräumen ausgeführt. Das verbessert die Systemstabilität. Sollte ein älteres 16-Bit-Programm Ärger machen, kann die folgende Einstellung weiterhelfen: Legen Sie eine Verknüpfung des Programms auf dem Desktop ab, und führen Sie einen Rechtsklick auf das Icon aus. Aktivieren Sie dann unter Eigenschaften/ Erweitert die Option In getrenntem Speicherbereich ausführen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen