Kingston präsentiert Speicher- statt Cola-Automat

Data & StorageStorage

Speicher voll? Wer auf die Schnelle das ein oder andere GByte braucht, springt künftig zum nächsten Automaten. Der spuckt SD-Karten und USB-Sticks aus.

Es ist kein Scherz aus einem SF-Film, sondern bereits Realität: Speicherspezialist Kingston stellte den ersten automatischen Chipverkäufer in den nördlichen Terminal des Londoner Flughafens Gatwick.

Wer genügend Kleingeld dabei hat, kann sich SD-Karten, CompactFlash-Karten, USB-Laufwerke und weitere Speicher-Utensilien für die Reise ziehen.

Ann Keefe (Bild), Verkaufsleiterin von Kingston: “Die Konsumenten wollen sofort an SD-Cards und USB-Laufwerke kommen, weil sie diese rund um die Uhr benötigen. Oder zu Hause vergessen haben. Die offensichtliche Lösung besteht in Verkaufsautomaten an öffentlichen Orten.” (rm)

Bild: Kingston

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen