Dell Linux wird den OS-Markt verändern

Allgemein

Der Markt für Betriebssysteme wird nicht mehr so sein wie früher. Ob Dells Vorhaben erfolgreich ist oder nicht.

Dell hat sich entschieden, den Ergebnissen einer Web-Umfrage unter den eigenen Kunden nachzukommen und Rechner mit vorinstalliertem Linux anzubieten. Über 100.000 Interessenten hatten reagiert und überwiegend nach mehr Open Source verlangt.

Dells Linux-Vorhaben hat gute Erfolgsaussichten, meint Analyst Rob Enderle von der Enderle Group. Der PC-Hersteller muss seinen Marktanteil erweitern, und Linux für den Desktop könnte dabei helfen. Um dieses wesentliche Ziel zu erreichen, so schlussfolgert Enderle, wird Dell erheblichen Aufwand für Marketing und Support einsetzen. Das wiederum wird es für Firmen akzeptabler machen, den Umstieg auf Linux zu riskieren, die ein ähnliches Angebot kleinerer PC-Verkäufer nicht annehmen würden.

In jedem Fall wird dieses Angebot den Markt der Betriebssysteme wesentlich verändern. Wenn Dell erfolgreich ist, werden andere Anbieter nachziehen. Klappt es hingegen nicht, so Enderle, wirft es den Einzug von Linux auf den Desktop um fünf Jahre zurück.

(Robert Jaques/bk)

Linq

Enderle Group