Dell: Riesen-Order bei AMD/ATI

KomponentenWorkspaceZubehör

Die lang erwartete R6xx-Serie des frisch fusionierten Grafikkartenanbieters machte bislang mit Startschwierigkeiten von sich reden. Dennoch sieht es nun nach einem Millionenerfolg aus.

In jüngster Zeit musste AMD mehrfach seine finanziellen Prognosen korrigieren, da die Übernahme von ATI doch schwerer zu schultern war als gedacht. Schwung in die Bilanz dürfte nun der noch nicht offiziell eingeführte DX-10-Einstiegschip R(V)610 bringen.

Die OEM-Hersteller sind ganz verrückt nach diesen Karten, da sie Vista-Tauglichkeit und Gaming bei einfachen Auflösungen zu einem absolut erschwinglichen Preis bieten – dank des Herstellungsverfahrens in 65 Nanometer bei TSMC. Die Integration von Xilleons Technik zur Video-Verarbeitung in die GPU war ein geschickter Schachzug von AMD. Zahlreiche Hersteller von Unterhaltungselektronik setzen diesen Chip in ihren LCD- und Plasma-Fernsehern ein.

Der größte Käufer wird wohl aus Texas kommen: Dell will offenbar alle Chips dieser Serie, die zu bekommen sind, berichtet der Inquirer. Bis Ende des Jahres könnte AMD im Idealfall über 100 Millionen 65-nm-GPUs ausliefern. Davon dürfte dann ein ordentlicher Anteil in Dell-Geräten eingebaut werden. (rm)

Bild: Gizmodo

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen