US-Trend: Pennen am PC

Allgemein

Was einmal ein Kündigungsgrund war, entwickelt sich in den USA zum neue Bürotrend: Immer mehr US-Firmen setzen auf Schlafpausen am Computerarbeitsplatz.
INQ_pennenamPC.jpg

Während die Siesta in ihrer Heimat Spanien akut bedroht ist, lebt das Mittagsnickerchen in den kühleren Nordländern gerade erst auf. Wissenschaftler bestätigen, dass ein “Power-Nap” die Leistungsfähigkeit erhöht und gut ist fürs Herz.
Erstaunlich dabei, dass diese Erkenntnis in der Wirtschaft auch greift: Wer sich zu Mittag eine Auszeit gönnt, arbeitet produktiver, was US-Firmen ihren Mitarbeitern zunehmend verordnen. Der haben Zubehör-Lieferanten aufgegriffen und drängen bereits mit Spezialsesseln, Kopfhörern und Kabinen auf den Siesta-Markt.
Im New Yorker Empire State Building können Kabinen für 14 Dollar pro halbe Stunde gemietet werden. Verschlafen ist schwer möglich, da Vibrationen und Licht nach 30 Minuten das Ende der Pause signalisieren. Einige Grundregeln müssen die Nutzer natürlich auch befolgen. Eine davon lautet: Es gibt immer nur einen Schläfer pro Kabine. (rm)


Link 1

Link 2

Link 3