EMI-Musik ohne DRM bei Microsoft?

PolitikRechtWorkspaceZubehör

Apple hat es vorgemacht. Jetzt will auch Microsoft Musik ohne Kopierschutz von EMI anbieten – in der Hoffnung, damit den Verkauf des MP3-Players Zune zu pushen.

Der von EMI angekündigte Ausstieg aus dem Digital Rights Management (DRM) zieht weitere Kreise und bringt nun sogar Microsoft in Zugzwang, denn auch Microsofts Audioplayer Zune ist mit DRM ausgestattet.

Microsoft hat inzwischen auf die Bereitstellung DRM-freier Musik über iTunes mit einer Stellungnahme reagiert. “Wir sagen schon eine ganze Weile, dass wir die Wünsche der Kunden kennen, Songs ohne Kopierschutz zu bekommen”, erklärte Jason Reindorp, Marketing Director von Zune. Microsoft soll schon seit längerer Zeit mit EMI und anderen Labels über eine Lockerung des DRM im Gespräch sein. (bwi)

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen