United Microelectronics mit Knick in der Bilanz

FinanzmarktUnternehmen

Dem weltweit zweitgrößten Auftragschiphersteller fehlten im März im Vergleich zum Vorjahresmärz immerhin 10,7 Prozent Umsatz.

In Zahlen ausgedrückt strömten bei United Microelectronics Corp. (UMC) 7,55 Milliarden taiwanesische Dollar, umgerechnet rund 175 Millionen Euro, weniger Einnahmen auf die Konten.

Der Umsatz des ersten Quartals erreichte laut Reuters insgesamt nur 23,03 Milliarden Taiwan-Dollar, 535 Millionen Euro. Im Jahresvergleich entspricht das einem Rückgang von 5,6 Prozent.

Etwa die Hälfte der United-Produktion geht in die USA, wo der größte Kunde Texas Instruments heißt. Verzeichnet der dortige Elektronikmarkt eine kleine Delle, dann entstünde bei United gleich ein Loch, meinten die Marktanalysten. (rm)

Bild: UMC

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen