AFP & Google: Streit um Web-Nachrichten beendet

NetzwerkePolitikRechtUnternehmen

Die Nachrichtenagentur Agence France Presse hat sich mit der Suchmaschine im Streit um AFP-Meldungen in deren News-Rubrik geeinigt.

Die beiden Firmen haben sich laut Reuters-Bericht eine “innovative” Lösung einfallen lassen – und damit den zwei Jahre währenden Rechtsstreit endlich beendet. Auf den Google-Nachrichtenseiten sollen künftig Schlagzeilen und Fotos der französischen Agentur zu finden sein. Nutzer, die diese auf Google anklicken, werden dann gleich auf Seiten mit AFP-Inhalten umgeleitet.

Google hatte 2006 einen ähnlichen Streit mit Associated Press (AP) beigelegt. Damals willigte Google ein, AP für die Veröffentlichung von Nachrichten zu bezahlen. Auch die Nachrichtenagentur Reuters ist auf Nachrichtenseiten von Google präsent und hat dazu verschiedene Vereinbarungen mit dem Suchmaschinenbetreiber getroffen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen