Verbotener Werbespot läuft auf YouTube

Allgemein

Für die Fernsehausstrahlung kassierte ihn ein Gericht: Der aktuelle Werbespot der Baumarktkette Praktiker darf nicht mehr gezeigt werden. Dafür sorgte der verärgerte Konkurrent Obi. Doch nun läuft der Clip fröhlich auf YouTube.

INQ_Obi.jpg

Der Spot ist wie ein Aprilscherz aufgebaut: Obi sei günstig, erklärt ein bierernster Protagonist – und fängt dann an, schallend zu lachen. Die Worte “April, April” rauschen ins Bild. Lange zeigen durfte Praktiker seinen hämischen Werbefilm nicht, denn beim Marktführer verstand man keinen Spaß und ließ die Anwälte von der Leine.
Doch nun tauchte der Werbespot auf YouTube auf. Ob und wie Obi sich gegen diese Art der Verbreitung wehrt, werde noch geprüft. Bei Praktiker sieht man diese “Panne” sicher nicht ungern, wobei man sich unwillkürlich fragt: wie ist denn Profi-TV-Material ins Internet gelangt? Wirklich nur von Zuschauern mitgeschnitten? Natürlich beeilt sich Firmen-Sprecher Günter, die Wogen zu glätten: “Wir haben unsere Werbung ja nicht gemacht, um Obi zu ärgern.” Ach. Nicht? (rm)

Link