EU streicht Microsoft -Lizenzeinnahmen für Server-Interoperabilität

Software

Die von der EU geforderte Schnittstellenoffenlegung wäre nach Microsoft-Vorstellungen ein Bombengeschäft. Das allerdings ist jetzt geplatzt.

Die EU-Wettbewerbshüter verweisen Microsoft ein weiteres Mal in die Schranken. Das vom Redmonder Riesen projektierte Lizensierungsprogramm für Server-Schnittstellen bedeutet nach EU-Ansicht für Mitbewerber Lizenzen, die “unverschämt hoch wären”, wie der britische Sachverständige Neil Barrett schreibt. Statt dessen schlägt er eine Gratis-Lizensierung vor. [fe]

(Bild: EU)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen