Das Handy mit dem Monats-Akku

Allgemein

Sein Mobiltelefon nur einmal alle vier Wochen aufladen? Das klingt fast so schön wie nur einmal im Monat zur Tankstelle zu müssen.

Das noch unbekannte “Xenium NRG” verspricht eine Non-Stop-Sprechzeit von zehn Stunden und eine Stand-by-Zeit von locker vier Wochen. Hinter dieser enormen Verbesserung – immerhin versuchen sich viele Konzerne seit 20 Jahren daran, Akkus deutlich leistungsfähiger zu machen – steckt der israelische Halbleiterhersteller Techtium. Allerdings nicht alleine, denn er erhielt Hilfe von Philips und dem bekannten Batterieproduzenten Energizer. Gemeinsam gelang es der Troika, ein Handy zu entwickeln, das seinen Strom aus zwei unterschiedlichen Quellen bezieht, da der Strombedarf je nach Nutzung auch unterschiedlich sei. Das Xenium NRG besitzt neben einem (verbesserten) Hauptakku ein Batteriefach für eine AAA-Zelle. Mit diesem Trick will Techtium eine Sprechzeit von zehn Stunden und eine Stand-by-Zeit von vier Wochen erreichen. Für ein cleveres Energie-Management sorgt der integrierte TEC103-Chip, der beide Energiequellen geschickt ansteuert. (bwi/rm)


Linq