Yakumo neu gelabelt

Allgemein

Das gibt Raum für Spekulationen: Das neue Label Fukato startet mit dem Yakumo-Portfolio.

Unter dem Namen Fukato startet jetzt in Potsdam ein neues Unternehmen, das praktisch das Yakumo-Portfolio fortführt. Yakumo hatte Anfang Februar Insolvenz angemeldet.

Geschäftsführerin von Fukato ist Natalie Kremer. Sie war zuvor bei Yakumo für das Großkundengeschäft zuständig. Neben diversen Produkten, die praktisch gleich aussehen und identische Leistungsdaten aufweisen, findet sich auch sonst viel Yakumo bei Fukato: So residiert das Unternehmen im selben Gebäude wie Vobis, in dessen Vorstand Jürgen Rakow sitzt. Er ist der ehemalige Chef von Yakumo. Allerdings bestreitet Rakow, an Fukato beteiligt zu sein.

Auch alte Yakumo-Kanäle nutzt das neue Unternehmen: Seine Produkte bezieht Fukato über Bestland in Aue. Das Unternehmen wirbt noch immer auf seiner Website mit Yakumo und deren Mutter Adam Riesig als Kunden. Adam Riesig, der Vertriebszweig von Rakows Braunschweiger IT-Firmengruppe, ging gleichfalls im Februar invsolvent. (ts/bwi)

Bild: Fukato

Autor: BrittaW
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen