Nützlich: Der virtuelle Zwilling

Netzwerke

Die Netz-Aktivitäten sind vielen Usern zu viel: Ein virtuelles zweites Ich schafft endlich Abhilfe.

Mit Freunden Chaten, Informationen über Andere herausfinden und immer und jederzeit erreichbar sein, um Frage und Antwort zu stehen. Dies ist für viele User bald kein Problem mehr. Selbst spät in der Nacht, wenn diese bereits schlafen, können sich andere mit ihm unterhalten. Möglich wird dies durch den Cyber-Twin eine art Telefonbeantworter für das Internet.

Auf der Web-Site von RelevanceNow!, dem Hersteller des virtuellen Zwillings, können Nutzer ihr Profil mit allen nötigen Informationen füttern um dem virtuellen Ich Gesprächsstoff zu liefern. Per Embed-Code lässt sich das Ganze auch mühelos in Web-Siten wie MySpace integrieren, wodurch der Web2.0-Hype um ein weiteres Gimmick reicher wird.

Bei Bedarf können dem Cyber-Twin auch persönliche Verhaltensweisen beigebracht werden. Dadurch soll sich dieser dem Original noch ähnlicher verhalten. Selbst für Business-Anwender soll sich der virtuelle Helfer eignen, da er Kunden Frage und Antwort stehen kann.

Das virtuelle Selbstbildnis basiert auf jahrelanger Forschung in den Bereichen Psychologie und IT-Forschung. Allerdings ging die Web-Site erst vor wenigen Tagen an den Start und befindet sich derzeit noch in der Beta-Phase. (mr)

Bild: 2007 Jupiterimages Corporation

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen