Majestätsbeleidigung: Youtube erneut verboten

PolitikZensur

In Thailand ist Youtube auf unbestimmte Zeit nicht mehr erreichbar: Grund ist Majestätsbeleidigung.

Wer in Thailand auf Youtube.com surfte wurde automatisch zur Web-Seite des dortigen Informationsministeriums umgeleitet. Die Video-Plattform des Suchmaschinen-Riesen Google weigerte sich vehement ein Video zu entfernen. In diesem wurde der thailändische Monarch Bhumibol Adulyadej der Große veralbert. Dies berichten die Business-News.

Google hatte sich trotz mehrfacher Aufforderung dagegen geweigert das besagte Video zu entfernen. Dies resultierte in einer kompletten Youtube-Sperre für Thailand. Laut dortigem Gesetzt hat die Regierung das Recht, jede Web-Site zu sperren, die gegen Gesetze verstößt oder die nationale Sicherheit gefährdet.

Der thailändische König erfreut sich innerhalb der Bevölkerung über sehr große Beliebtheit und wird vom Volk für seine Taten gefeiert. Erst kürzlich wurde ein Mann zu zehn Jahren Haft verurteilt, weil er mehrere Bilder des Königs mit Farbe bemalte. (mr)

Bild/Video: Youtube

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen