Microsoft will Windows-Bug nun doch “außerplanmäßig” beseitigen

SicherheitSicherheitsmanagement

Dass Dritthersteller Bugfixes ausliefern, weil Microsoft “schlechtes Timing” bei seinen Patches hat, lässt den Software-Krösus nicht ruhen: MS verspricht nun, den “richtigen” Patch für den Animated-Cursor-Bug in XP und Vista noch vor dem Patch-Day zu beseitigen.

Vor kurzem konnten sich noch externe Dienstleister damit brüsten, Microsofts Fehler durch eigene Patches vermeiden zu helfen, bevor MS einen Patch liefert (wir berichteten). Das wurmt die Redmonder Firma offenbar so sehr, dass sie jetzt den Journalisten von Betanews versprach, eine Lösung für das Problem noch vor dem Patch-Day am 11. April auszuliefern.

Gründe für die außerplanmäßige Lösung gibt es genug: Cracker haben bereits “Exploits” der Windows-Lücke verteilt und freuen sich, dass sie Windows-Rechner in Endlosschleifen “aufhängen” können. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen