Beta-Test für Mac-Office läuft

Allgemein

Vor ein paar Jahren gab es aus Redmond ein entschiedenes Nein, was Software für Mac allgemein und insbesondere ein Office-Paket angeht. Man wollte die Community wohl aushungern. Seit die aber fröhlich wächst, hat sich Microsoft umorientiert.

Soeben startete die offizielle Test-Phase für “Office 2008 for Mac”. Die Büro-Software soll in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt kommen.
Von der Auslieferung einer Universal-Binary-Version an registrierte Betatester will die australische Website APC-News erfahren haben. Das Paket läuft also nativ sowohl auf älteren PowerPC als auch auf neuen Intel-Mac. Neu implementiert sei Microsofts XML-basiertes Dateiformat, das wir aus Office 2007 für Windows kennen. Das wäre ein positiver Schritt in die Zukunft, denn endlich könnten beide Welten ihre Dokumente ohne Konvertierung (sprich Verluste) austauschen. Theoretisch.
Zusammen mit dem Office-Paket liefern die Borg auch das neue Programm MyDay aus. Es ermöglicht den Zugriff auf die Terminplanung, ohne dass Entourage, die Mac-Fassung von Outlook, gestartet werden müsse.
Word und Excel besitzen angeblich verbesserte Template-Funktionen zur Arbeit mit vorgefertigten Dokumenten.
Wie viele Tester die Software bereits jetzt erhalten, wurde nicht vermeldet. Unbekannt ist auch, ob es eine öffentliche Beta-Phase geben wird. (mt/mk)

Linq