Drei Millionen deutsche Biometrie-Pässe ausgeliefert

AuthentifizierungSicherheit

Seit heute haben bereits drei Millionen Deutsche einen elektronischen Reisepass.

Schon seit eineinhalb Jahren werden alle neuen deutschen Reisepässe mit elektronisch gespeicherten Biometriedaten ausgeliefert. Heute melden die Einwohnermeldeämter die Auslieferung des dreimillionsten solchen Ausweises.

Derzeit würden etwa 60.000 davon pro Woche ausgegeben, bis Ende 2007 sollen fünf Millionen der umstrittenen “Papiere” an den Mann/die Frau gebracht werden, berichtet der IT-Branchenverband Bitkom. Es hört sich an wie eine Erfolgsgeschichte der deutschen IT-Industrie: Alle Techniken seien hierzulande entwickelt worden, verkündet Bitkom-Vorstand Jörg Menno Harms heute aus Berlin.

Der im Ausweis enthaltene Chip mit biometrischen Daten ist nicht unumstritten, obwohl er derzeit gerade mal ein Passfoto enthält. Doch bis November sollen Fingerabdrücke hinzukommen, später weitere Daten folgen.

Ab 2008 soll dann auch der Personalausweis “elektrifiziert” werden. Er soll nicht nur für Identitätsprüfungen der Behörden genutzt werden, sondern sogar eine Identifizierung bei Online-Einkäufen erlauben. Eine elektronische Signatur soll folgen, um etwa damit die behördliche Online-Bearbeitung von Formularen zu ermöglichen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen