Playstation Portables ersetzen Schulbücher

Allgemein

Die Lehrer einer Schule in Birmingham hoffen, ihren Schülern mit Sonys PSPs Französisch, Geschichte und Erdkunde beibringen zu können.

Die Handheld-Geräte werden mit Lehrfilmen, Audioclips, Anmerkungen und Bildmaterial bespielt. Die Lehrer glauben, ihre Zöglinge damit zu ernsthaftem Lernen motivieren zu können.

Zuerst aber müssen die Lehrer der Holyhead Secondary in Handsworth, Birmingham, zwei Wochen lang für den Umgang mit dem neuen Lehrwerkzeug ausgebildet werden. Lehrerin Lorna Diprose hat bereits erkannt:

“Die Konsole ist eigentlich ein schneller Mini-Computer, und man kann sie einsetzen, um maßgeschneiderte Lektionen zu erstellen für Schüler, die Unterstützung oder Vertiefung benötigen.
Manche mögen denken, dass das nur eine Gaming-Maschine ist, und verstehen nicht, was man damit alles tun kann. Sie erlaubt den Zugriff auf das Internet und kann Informationen verarbeiten.
In der Schule kommt eine unglaubliche Begeisterung auf.”

Die Schule hat Mittel in Höhe von rund 6600 € beantragt, um eine Klasse von 30 Schülern mit tragbaren Playstations auszurüsten. Nach Ostern soll ein Pilotversuch beginnen. Wenn er erfolgreich verläuft, wäre eine landesweite Erweiterung des Projekts möglich.

Und nein – es wird den Schülern nicht erlaubt sein, Spiele auf den Konsolen zu spielen.

(Nick Farrell/bk)

Linq

Daily Mail