Chiptechnik: IBM rechnet in Lichtgeschwindigkeit

Allgemein

News_IBMchip.jpgBig Blue arbeitet schon länger an optischen Halbleitern. Da überrascht es kaum, dass die Labore des Konzerns einen Prozessor entwickeln, der über Licht gesteuert wird und daher herkömmliche CPUs locker abhängt.

Das eigentliche Wunder an der IBM-Neuentwicklung: Schon in überschaubaren 18 bis 30 Monaten soll die Lichttechnik kommerzielle Serienreife erreichen. Auch das wäre ein Temporekord.
Die Licht-CPU selbst rechnet schon fast in Lichtgeschwindigkeit: 160 Millionen Bits pro Sekunde sind etwa achtmal schneller als die besten herkömmlichen Chips. Zudem seien sie wesentlich Energie-effizienter als alle heutigen Prozessoren. Über die preislichen Vorstellungen äußerte sich IBM leider noch nicht. (rm)

Link