Suchmaschinenoptimierung
»Sitemap-Tool von Google

DeveloperIT-ProjekteOffice-AnwendungenSoftware

Google Sitemaps erlaubt
es nicht nur, spezielle Sitemaps im XML-Format zu verwalten.

Sitemaps ___

Wer noch keinen Account bei Google Sitemaps hat, sollte sich schleunigst einen besorgen. Denn dieses Tool erlaubt es nicht nur, spezielle Sitemaps im XML-Format zu verwalten. Es bietet auch einen Weg, die eigene robots.txt zu überprüfen und interaktiv zu erweitern. Nach dem Anmelden bei Google Sitemaps unter https://www.google.com/webmasters/sitemaps fügen Sie zunächst mit Add Ihre Site zu Sitemaps hinzu. Falls Sie keine Sitemap haben, können Sie unter If you don?t have a Sitemap? einfach den URL Ihrer Website eintragen. Danach wählen Sie die Site in der Siteoverview aus und klicken auf robots.txt. Hier finden Sie zunächst eine kurze Information, ob die robots.txt auf Ihrer Seite erreichbar ist und wann sie zuletzt heruntergeladen wurde.Weiter unten finden Sie in einem Textfeld Ihre komplette robots.txt. In dem Textfeld dürfen Sie die Einträge editieren ? achten Sie aber darauf, dass es insgesamt nicht mehr als 2000 Zeichen werden. Nach dem Editieren prüfen Sie die Änderungen. Dazu schreiben Sie in das Feld Test URLs against your robots.txt file die Adressen, anhand derer Sie die robots.txt-Einträge testen wollen. Jede Adresse muss in einer eigenen Zeile stehen. Mit einem Klick auf Check prüft Google die Adressen und zeigt wenigeAugenblicke später das Ergebnis. In einer Liste lesen Sie nach, welche Adresse für den Bot offen ist und welche nicht. Zusätzlich zum Googlebot dürfen Sie in der Auswahlliste die robots.txt-Einträge auf ihr Verhalten anderen Bots von Google gegenüber prüfen, etwa den Mediabot, der für die Adsense-Anzeigen zuständig ist.

Autor: swasi
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen