Daten-GAU: Konto mit 38 Milliarden Dollar gelöscht

Allgemein

Oops! Das war wohl der erste Gedanke eines Datentechnikers, der beim Aufräumen von vermeintlich alten Daten einen fatalen Delete-Befehl gab.

Der (Ex-) Angestellte des Alaska Department of Revenue löschte mit seinem digitalen Putzfimmel ein Konto, auf dem Werte von umgerechnet schlappen 29,2 Milliarden Euro verbucht waren. Es war der Account einer “winzigkleinen” Ölfirma – der wichtigste Steuerzahler Alaskas – und damit unverzeihlich. Doch der Techniker wollte gründlich sein und bastelte einen Super-GAU, indem er auch noch das Backup-Laufwerk formatierte. Ein Schelm, der Böses dabei denkt… Zumal ein altes Backup-Band – die dritte und etzte Sicherheitsmaßnahme der Behörde – ebenfalls unlesbar war.
Den effektiv entstandenen Schaden beziffert Direktor Amy Skow mit über 200.000 Dollar. Übrigens gelang es den extra eingeflogenen professionellen Datenrettern von Microsoft und Dell nicht, auch nur ein Bit der verlorenen Informationen zurückzuholen. Ein wirklicher Profi, dieser Datenlöscher. (rm)


Link