Der diesjährige CCC-Negativ-Award geht an …

Allgemein

… den nordrhein-westfälischen Verfassungsschutz — der sich den Award auch redlich verdient hat. Und zwar für den so genannten Bundestrojaner.

Der Bundestrojaner des CCC
Die vom Chaos Computer Club jeweils zur CeBIT vergebene Negativauszeichnung »CCCeBIT« hat dieses Jahr die Form eines schwarz-rot-goldenen Pferdchens. Doch das Schicksal fast aller Negativ-Preise, ob Goldene Himbeere oder der Big-Brother-Award, ereilte auch den CCCebit 2007: Er fand keinen Abnehmer. Pünktlich zum vom CCC verabredeten Übergabetermin war kein Mensch am NRW-Stand. »Augenscheinlich hat der Verfassungsschutz sein undemokratisches Wesen offenbart, indem er sich der Diskussion einfach entzogen hat«, kommentiert CCC-Sprecher Andy Müller-Maguhn die Fluchtaktion.

In der Diskussion um den Bundestrojaner (wir berichteten…) tat sich NRW ganz besonders aktiv hervor: Als einziges Bundesland hat Nordrhein- Westfalen anscheinend schon eine technischen Lösung in der Schublade und eine rechtliche Grundlage für den Einsatz des Schnüffel-Trojaners geschaffen.

Die Auszeichnung CCCebit geht an »Organisationen und Unternehmen, die mit ihren Produkten und Lösungen soziale Grundsätze wie Meinungsfreiheit, Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung verletzen«. (tkr)
Bild: www.ccc.de