Sechs Jahre Haft für Online-Journalisten

PolitikZensur

Ein chinesischer Journalist wurde zu sechs Jahren Haft verurteilt. Laut Amnesty International teilt er dieses Schicksal mit 49 anderen Online-Autoren.

Der chinesische Online-Journalist Zhang Jianhong muss wegen “Subversion” für sechs Jahre ins Gefängnis. Ihm wird vorgeworfen, er habe unter dem Pseudonym Lihong in Hunderten von Artikeln auf seiner Website Aiqinhai “die Regierung diffammiert und zu ihrem Sturz aufgerufen”, erklärte die staatliche Agentur.

Amnesty International zufolge befinden sich in China zurzeit etwa 50 sogenannte Cyber-Dissidenten hinter Schloss und Riegel. Die Personen wurden meist wegen angeblicher Gefährdung der Staatssicherheit verhaftet.

Die chinesischen Behörden wollen die Bevölkerung von regimekritischen Berichten und Nachrichten von Menschenrechtsorganisationen fernzuhalten. Dazu zählen unter anderem Themen wie Taiwan und Tibet. (bwi)

Bild: Photodisc.com