Digitaler Farbatlas 3.0
Schnell die richtige Farbe gefunden

SoftwareWorkspaceZubehör

Das Programm hilft mit einer CMYK-Datenbank bei der Auswahl und Kombination von Farben.

Testbericht

Digitaler Farbatlas 3.0

Der Digitale Farbatlas 3.0 hilft dem professionellen Designer dabei, schnell die richtigen Farben, Werte, Alternativen und Harmonien zu finden. Vorgegebene Farbbeispiele lassen sich schnell in andere Farbsysteme übertragen und mit Varianten in Helligkeit, Sättigung oder Komplementärkontrast vergleichen. Basis der Farbvergleiche ist eine CMYK-Datenbank mit spektralfotometrischen Messwerten von etwa 400000 Farben. Berücksichtigt sind knapp 180 Farbsysteme.

Oberfläche und Bedienung des Programms sind sehr übersichtlich. Im Hauptfenster ermittelt man Farbtöne und -werte. Vorgabe- und Vergleichsfarbe lassen sich unter Detailvergleich als Abmusterungsbogen drucken. Farbsystem-Manager, Kalibrierung, PDF-Farbatlanten und Farbharmoniefunktionen sind durchweg gut. Die Pipettenfunktion arbeitet in der neuen Version präziser, aber zu langsam. Zwei präzise gedruckte CMYK-Atlanten mit je 30 Seiten sorgen für ein insgesamt sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Weitere Farbsets lassen sich über den Farbsystem-Manager integrieren.


Fazit

Digitaler Farbatlas 3.0

Für Farb-Profis ist der Digitale Fotoatlas 3.0 eine gute Hilfe und beschleunigt Farbsuche und -vergleich. Teure Farbfächer ersetzt die Software zwar nicht, aber allein der Farbatlas ist die 115 Euro wert.

Plus
– komfortable Oberfläche und Bedienung
– präzise CMYK-Atlanten
– präzise Pipettenfunktion
– übersichtliche Hilfsfunktion

Minus
– Pipettenfunktion zu langsam

Info
Vertrieb: DTP-Studio
Preis: 115 Euro
Plattform: Windows ab 95, MacOS ab 8