Im Web ist kein Platz für Meinungsfreiheit

MarketingPolitikSoziale NetzwerkeZensur

Rund zwei Dutzend Staaten betreiben Internet-Zensur. Seit letzter Woche gehört auch die Türkei dazu.

China ist schon länger als “routinierte” Zensur-Nation bekannt. Vergangene Woche hat sich nun auch die Türkei unter die Zensurstaaten gesellt, weil sie die Video-Seite YouTube sperren ließ. Grund dafür sollen Kommentare über den türkischen Gründervater Mustafa Kemal Atatürk gewesen sein.


Grafik: OpenNet

Laut OpenNet sind inzwischen mehrere Staaten für Ihre äußerst intensive Zensurarbeit bekannt. Dazu zählen unter anderem China, Iran, Saudi Arabien, Burma und Usbekistan. Allein in China sind derzeit schätzungsweise rund 30.000 “Internetpolizisten” im Einsatz. Internetcafes werden dort mit Video- und Passkontrollen überwacht. (mot)