Deutschland – Heimat der Navigationsgeräte

MobileWorkspaceZubehör

In keinem Land Europas werden soviele Navigationsgeräte verkauft wie in Deutschland.

Nach einer aktuellen Studie der BITKOM soll der Umsatz mit mobilen Navigationsgeräten weiter ansteigen. Nach 2 Millionen verkaufter Einheiten im Vorjahr und 0,5 Millionen in 2005, sollen dieses Jahr laut BITKOM voraussichtlich 3,2 Millionen Geräte über den Ladentisch gehen.


Grafik: BITKOM

Der Umsatz lag 2006 noch bei rund 700 Mio. Euro, für 2007 rechnet der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) mit einem Umsatz von bis zu 1 Milliarde Euro.

Verantwortlich für die hohen Verkaufszahlen sind zum einen sinkende Preise, aber auch die vielen technischen Neuerungen der Geräte. So spielen immer mehr Navigationsgeräte etwa MP3s ab oder können via Bluetooth auch als Freisprecheinrichtung verwendet werden.

BITKOM auf der CeBIT 2007: Halle 1 Stand A 45
(mot)
Quelle: BITKOM

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen