CeBIT: Gecube bringt “schnellste” AGP-Karte – und DX10-Karte kommt

Allgemein

Gecube nennt es die schnellste AGP-Karte der Welt, die GC-HX195XTGA3-D3. Der alte Slot-Standard lebt.

Die auf der CeBIT vorgeführte Grafikkarte basiert auf einer richtigen CPU R580+, die als Radeon X1950XT vermarktet wird. Die Taktrate der GPU wurde jedoch von den standardmäßigen 625 MHz auf 648 MHz erhöht. ATI Overdrive wird unterstützt, und daher erhöht der Catalyst-Treiber den Takt bei Bedarf bis hin zu 675 MHz. Der Speicher besteht nicht wie bei X1950XTX aus 256 MB von GDDR4, sondern aus 256 MB GDDR3. Produktmanager Jeff Fu versprach, die Firma wolle “die AGP-Nutzer nicht im Stich lassen”.

Wir fragten nach der weiteren Schrumpfung des AGP-Marktes, bekamen daraufhin aber zu hören, dass die Nachfrage nach AGP-Produkten noch immer stark sei. Tatsächlich macht AGP in einigen Märkten den Löwenanteil aus.

Daher wird die Firma für Benutzer, die richtig viel AGP-Leistung wollen, auch DirectX-10-Karten basierend auf RV610 und RV630 anbieten. In Aussicht gestellt werden sogar eine übertaktete Version des RV630XT, die von einem kombinierten Heatpipe-Peltier-Kühler gekühlt werden könnte.

GeCube_X1950XT_AGP.jpg
Die Firma führte die GC-HX195XTGA3-D3 vor, um das Konzept der kombinierten Kühlung zu beweisen.

(Von Theo Valich in Hannover/bk)

Linq