CeBIT: Collax präsentiert neue Linux-Server und SDK

BetriebssystemCloudNetzwerkeOpen SourceServerSoftwareWorkspace

Collax, ein Münchner Anbieter von Linux-Komplettlösungen für Unternehmen, zeigt auf der CeBIT die aktualisierten Versionen seiner Server-Flotte und das Software-Development-Kit für Entwickler.

CDer Anbieter Collax bündelt Server und Open-Source-Software als fertige Lösungen für Unternehmen – und bringt zur CeBT zahlreiche Neuerungen in diesem Umfeld. Collax’ Business Server 4.1.0, das Security Gateway 4.2.0 sowie der Open-Xchange Server 5.1.0. laufen jetzt auf dem Linux Kernel 2.6. Bei der Benutzeroberfläche setzt Collax jetzt AJAX (Asynchronous Javascript and XML) ein, ausserdem wurden der Directory-, E-Mail-, Web-Proxy-, File- und FTP-Server aktualisiert.

Für Software-Entwickler ist das Software Development Kit (SDK) gedacht. Es soll diesen durch die Bereitstellung von Entwicklungswerkzeugen, APIs (Application Programming Interfaces) und Dokumentationen bei der Zusammenarbeit mit Collax-Produkten erleichtern und diese zur Migration auf Systeme der Münchner anregen.

Die Implementation der 10g XE Datenbank von Oracle in die Collax Solution Platform soll es ermöglichen, “schnell und ohne Programmierkenntnisse” Web-basierte Anwendungen lauffähig zu machen. (az)

Cebit: Halle 5,Stand F63

Logo: Collax

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen