Urheberrecht weiter unter Beschuss

NetzwerkePolitikRecht

Das vom Bundesjustizministerium geplante neue Urheberrecht stößt auf zunehmende Kritik aus SPD und CDU.

Wie das Handelsblatt “pünktlich zur CeBIT” erfahren haben will, drängen beide Regierungsfraktionen auf eine Veränderung des Gesetzentwurfs zum Urheberrecht. Bisher hatten sich die Hersteller von Aufzeichnungs- und Wiedergabegeräten durchsetzen können und eine maximale Belastung des Gerätepreises mit einer Urheberrechtsabgabe erreicht.

Das sei nun nach allgemeiner Übereinkunft der Rechtsexperten eine Regelung zu Lasten des Urhebers. Welche der geplanten Bestimmungen zu Lasten des Bürgers noch geändert werden sollen, ist bisher dagegen nicht bekannt. (fe)

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen