CeBIT: Samsung-Monitor verbindet sich per USB

Allgemein

Der Syncmaster 940UX erhält seine Signale über einen ganz gewöhnlichen USB-Port. Das soll den Anschluss mehrerer Monitore ermöglichen, ohne dass eine weiterere Grafikkarte eingebaut werden muss – oder auch am Notebook.

Bis zu sechs Monitore können auf diese Weise an den PC angeschlossen werden, verspricht der koreanische Hersteller, der “das erste USB-Display der Welt” auf der CeBIT in Hannover vorstellt. Anschlüsse für DVI und D-Sub bringt das Display aber sicherheitshalber auch mit, und die integrierten USB-2.0-Anschlüsse erleichtern den Anschluss weiterer Geräte. Bleiben die Anschlüsse der Grafikkarte selbst ungenutzt, sollen per USB sogar rekordverdächtige acht Monitore drangehängt werden können, beispielsweise für eine Präsentation. Warum auch sonst?

Samsung nennt es “UbiSync” und erklärt es zur “Innovation des Jahres”. Der Monitor ist laut Hersteller Windows- und auch Mac-kompatibel.

Irgendwo ganz versteckt erwähnt Samsung die empfohlene Systemkonfiguration für den Mehr-Display-Betrieb: Aktuelle Dual-Core CPU und 2 GB Arbeitsspeicher.

(bk)

Link