Österreich: Fachkräftemangel durch Pensionswelle

IT-ManagementIT-Projekte

Computerexperten der ersten Generation werden langsam aber sicher Mangelware: Österreicher beklagen sich über fehlende Fachkräfte.

Eine Pensionierungswelle bedroht das Bergland: IT-Fachkräfte sind in Österreich gefragt wie nie. Viele Spezialisten der “ersten großen IT-Generation” verlassen nun langsam den aktiven Dienst. Diese seien aber oft die einzigen, die sich vor allem in der Großrechner-Technologie wirklich auskennen. Dies berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA in einer aktuellen Meldung.

Das Problem werde durch eine mangelnde Ausbildung weiblicher IT-Spezialisten verschärft. Experten btonen, dass nicht nur Fachwissen für eine erfolgreiche Qualifikation von Nöten sei: “Den Schul- und Universitätsabsolventen fehlen oft die so genannten Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Projektmanagement oder Problemlösungsfähigkeit.”, meint Wilfried Seyruck, Obmann der Fachgruppe Unternehmensberatung und Informationstechnologie (UBIT).

Eine Intensivierung des Lehrlingswesens und flexiblere Beschäftigungs-Modelle sollen der angeschlagenen Branchen wieder auf die Beine Helfen, so Seyruck. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen