Intel will Festplatten durch Flash-Speicher ersetzen

Data & StorageStorage

Das “Z-U130” Value Solid-State Drive wird mit Speicherkapazitäten von 1, 2, 4 und 8 Gigabyte ausgeliefert und soll gezielt als Harddisk-Ersatz vermarktet werden. Damit reagiert der Hardware-Krösus auf Samsungs 8GByte-Flash-Ankündigung.

Samsungs Ankündigung eines 8-GByte-Flash-Chips (wir berichteten) konnte Intel nicht auf sich sitzen lassen – und demonstriert nun mit dem Z-U130 gleich einen Speicher, der als Festplattenersatz agieren soll.

Nach einer Unternehmensmitteilung sind die Festspeicher von Intel mit einer Schreibgeschwindigkeit von 28 Megabyte pro Sekunde nicht so schnell wie der Samsung-Speicherchip, mit Festplatten können sie sich aber messen.

Intel-üblich werden die Chips in einem “Package” ausgeliefert. Es ist 3,5 x 2,5 Zentimeter groß und kommt mit einer USB-2.0-Schnittstelle. Damit kann der Flash-Speicher vom System angesprochen werden wie eine Festplatte.

Randy Wilhelm, Vice President der NAND Products Group bei Intel, vergleicht die Speicherchips mit Festplatten und kommt dabei zum Schluss, dass sie eine gute Performance bei höherer Ausfallsicherheit bieten. Die Lebensdauer bis zum ersten Ausfall (MTBF) sei fünf Mal höher als bei Harddisks.

Die Festspeicherchips sollen ab April in Kapazitäten von 1, 2 und 4 Gigabyte ausgeliefert werden. Die 8 Gigabyte-Version ist nur angekündigt: sie soll zum Jahresende erhältlich sein. Samsung will seine 8-GByte-Chips schon im Sommer ausliefern. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen