Hunde spüren Video-Piraten auf

PolitikRechtSoftware

In Malaysia wurden zwei Labrador-Hunde dazu trainiert, Film-Piraten zu erschnüffeln: Die ersten Test verliefen viel versprechend.

Flo und Lucky heißen die beiden schwarzen Labrador-Damen. Was sie von ihren anderen Spür-Kollegen unterscheidet ist offensichtlich: Sie suchen nicht etwa nach Drogen oder Sprengstoff, sondern nach illegaler Software. Vor allem die Film-Piraterie soll durch solche Hunde eingedämmt werden. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters.

Was sie erschnüffeln ist Polycarbonat, wie er bei jeder DVD, oder CD verwendet wird. Dabei können die beiden Hunde-Damen selbstverständlich nicht zwischen legalen und illegalen Datenträgern unterscheiden.

Dies ist das erste Mal, das Hunde darauf abgerichtet wurden, Polycarbonat zu erschnüffeln. Bezahlt wurde die Ausbildung von der MPA (Motion Picture Association) – sie schlug mit insgesamt 17.000 US-Dollar zu Buche.

Experten rechnen allein durch die Film-Piraterie mit einem jährlichen Verlust von rund sechs Milliarden Dollar weltweit. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen