Auch bei LCD-Monitoren und Fernsehern gibt es Einbrenn-Effekte

KomponentenWorkspace

Wer nicht mehr “in die Röhre schauen” wollte, wird nun auch von LCD-TVs und Monitoren enttäuscht: Bilder können sich auch hier auf den Schirm “brennen”.

Geht es nach der Heimkino-Zeitschrift “HD+TV“, kann auch LCD-Fernseher das Schicksal ereilen, das bislang vor allem vom Plasma-Fernsehern bekannt ist: Wer länger Standbilder oder Videotext betrachtet, macht diese Inhalte für lange Zei auf dem Bildschirm sichtbar. Die Geisterbilder können ebenso an LCD-PC-Monitoren entstehen, wenn die immer gleiche Software läuft.

Offiziell sollten die LCDs gegen den Effekt gefeit sein, doch statt des Einbrennens von Farben haben Nutzer mit Farbverfälschungen zu kämpfen. Chefredakteur Marc Hankmann erklärt: “Um eine Farbe für einen Punkt des Bildes darzustellen, wird eine Flüssigkristallschicht unter Spannung gesetzt. Soll etwa Blau dargestellt werden, blockiert die Stromspannung die Darstellung der Farben Rot und Grün. Dauert dieser Zustand zu lange an, wird die Spannung aufrechterhalten, auch wenn der Bildpunkt eigentlich in einer anderen Farbe erstrahlen sollte. Es kommt zu einer Umfärbung des Bildes.”

Als Tipp gibt er an: “Nehmen Sie das Gerät für einige Stunden vom Netz”. Anders als bei einbrennen in Röhrenmonitoren sind die Geisterbilder hier nicht dauerhaft. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen