Icann-Schutzschild hält DNS-Hacker ab

Allgemein

Die Angriffe auf die DNS-Root-Server Anfang Februar wurden erfolgreich durch das Anycast-System abgewehrt, wie jetzt aus einem Icann-Bericht hervorgeht.

Das Anycast-System wurde von der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (Icann) nach den letzten bedeutsamen Angriffen im Jahr 2002 installiert und hat seine große Bewährungsprobe bestanden. Im Februar waren die 13 DNS-Root-Server unter den schweren Beschuss einer Distributed Denial of Service-Atacke aus der asiatisch-pazifischen Region geraten.

6 der 13 Root-Server, die eine Art Rückrat des Internets darstellen, waren betroffen. Die zwei am schlimmsten betroffenen hatten das Anycast-System nicht installiert, was nach Ansicht der zufriedenen Icann-Leute die Wirksamkeit der Load-Balancing-Technik belegt:

“Obwohl es ein sehr umfangreicher Angriff war, hat die neue Technik verbunden mit der Schnelligkeit, der Geschicklichkeit und den Erfahrungen, die das Bedienungspersonal im Lauf der Jahre erworben hat, mit dafür gesorgt, dass die Internet-Nutzer praktisch keine Probleme bekamen.”

(Clement James/bk)

Linq