Will Palm Apples iPhone abkupfern?

IT-ManagementIT-ProjekteMobileSmartphone

Ein Software-Entwickler, der zuvor bei Apple an der Mac-OS-Oberfläche, am iPod und über seine Entwicklungs-Tools auch am iPhone beteiligt war, soll dem PDA/Smartphone-Anbieter helfen, eine neue Benutzeroberfläche mit den Vorzügen des iPhones zu entwickeln.

Palm arbeite offenbar an einer neuen Benutzeroberfläche für seine Geräte, berichtet die New York Times. Vor drei Wochen habe das Unternehmen den Software-Entwickler Paul Mercer eingestelt, um mit seiner Hilfe gegen das GUI des Apple iPhones bestehen zu können. Firmensprecherin Marlene Somsak bestätiogte den Bericht.

Der Entwickler hat bei Apple viel vorangebracht, zunächst als angestellter und später mit seiner eigenen Firma, die unter andrem auch für Samsung arbeitet. Als Software-Designer leitete er in den 90er Jahren die Arbeiten an der grafischen Oberfläche von MacOS 7. Seine spätere Unternehmensgründung Pixo lieferte Apple die Entwickler-Tools zur Gestaltung der iPod-Navigation. Der Samsung-Musikplayer Z5, der in Südkorea sehr erfolgreich ist, wurde ebenfalls von Pixo entworfen.

Mercer und zwei weitere Entwicklern wechseln nun zu Palm. Der Mann, der im Silicon Valley dafür bekannt ist, kinderleichte Bedienungen für komplexe Systeme entwickeln zu können, muss ein sehr gutes Angebot erhalten haben – und gilt vielen als Rettung Palms vor dem Untergang. (mk)

Bild: SFGate

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen