Werden OLEDs die neuen Glühbirnen?

ForschungInnovation

OLED steckt noch in den Kinderschuhen: Ein neues Fertigungs-Verfahren soll die derzeit teuere Technologie massentauglich machen.

Billiger und effizienter OLEDs produzieren, das ist das Ziel des kürzlich gestarteten Projekts Rollex. Deutsche Technologie-Unternehmen und Forschungseinrichtungen arbeiten demnach an einem neuen Verfahren für die OLED-Produktion.

“Bisher werden OLEDs auf festen Substraten wie Glas produziert. Der neue Weg soll eine Rolle-zu-Rolle-Fertigung unter Verwendung eines flexiblen Substrats ermöglichen” meint Anke Lemke, Sprecherin des OLED-Unternehmens Novaled in einem Gespräch mit dem österreichischen Pressetext.

Die heute in der Display-Branche verwendeten OLEDs sollen in Zukunft auch in der Beleuchtungsindustrie Anklang finden. Glühbirnen und Leuchtstoffröhren sollen demnach durch die neue Technologie ersetzt werden. Eine Massenproduktion garantiert, dass OLEDs nicht nur billiger werden als herkömmliche Leuchten, sondern auch um einiges energiesparender. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen