Philips steigt bei TSMC aus

Allgemein

Der holländische Philips-Konzern trennt sich von seinem 16-prozentigen Anteil an dem taiwanesischen Auftragshersteller, der unter anderen Nvidia, ATI und VIA mit Chips versorgt.

Zu den Besitztümern von Philips gehörte einstmals sogar der PSV Eindhoven und auch der Flughafen der Stadt. Schon bald will die Firma Anteile im Wert von bis zu 1,75 Milliarden US-Dollar an taiwanesische Finanzinvestoren versilbern. Weitere Aktien im Wert von bis zu 2,5 Milliarden $ sollen in den USA angeboten werden. Insgesamt hält Philips Anteile im Wert von rund 8,5 Milliarden $ an der Taiwanese Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) und leitet mit den angekündigten Verkäufen den geordneten Rückzug ein.

TSMC gilt als eine “Gießerei” für Chips, die sie nach dem Design und den Vorgaben der Auftraggeber produziert.

Philips will sich in Zukunft auf Beleuchtung konzentrieren. Geht jemand ein Licht auf?

(Newsdesk Inquirer/bk)

Linq

Washington Post

Wikipedia: TSMC